Wir sind gegen Tierversuche!

In den Medien sind Tierversuche immer noch, auch nach Inkrafttreten der EU- Kosmetikverordnung 1223/2009, ein Dauerbrenner und auch uns erreichen viele Anfragen dazu, weil dieses Thema einfach nahe geht. Wir haben mal die wichtigsten Facts für euch zusammengestellt.

Gesetzliche Regelung zum Thema Tierversuche

Bereits seit 1998 sind Tierversuche für Kosmetika in Deutschland durch das Tierschutzgesetz und in der Europäischen Union seit 2004 für die Prüfung fertiger kosmetischer Mittel durch die EU-Kosmetikrichtlinie (2003/15/EC) verboten.

Im Juli 2013 trat ergänzend die EU-Kosmetikverordnung Nr. 1223/2009 in Kraft, die besagt, dass in der EU ab sofort keine kosmetischen Mittel mehr verkauft werden dürfen, die als Endprodukt oder deren Einzelbestandteile an Tieren getestet wurden. Wir begrüßen es außerordentlich, dass Tierversuche mit Kosmetik in der EU verboten sind und dass das Verbot auch für in die EU importierte kosmetische Mittel gilt, wenn zur Erfüllung des EU- Kosmetikrechts Tierversuche durchgeführt wurden.

Gibt es denn tierversuchsfreie Kosmetik?

Für Inhaltsstoffe, die ausschließlich in kosmetischen Mitteln verwendet werden, verbietet das EU-Kosmetikrecht Tierversuche. An dieser Stelle ist es wichtig zu wissen, dass nur wenige Stoffe ausschließlich in Kosmetikprodukten eingesetzt werden.

Eine Vielzahl von Rohstoffen kommt auch in anderen Bereichen wie Arzneimitteln, Lebensmitteln oder Wasch- und Reinigungsmitteln zum Einsatz. Diese Inhaltsstoffe unterliegen dem Chemikalienrecht und deren gesundheitliche Unbedenklichkeit muss nachgewiesen werden. Gibt es für einen bestimmten Rohstoff, der nicht nur in Kosmetika eingesetzt wird, keine anerkannten Alternativmethoden oder keine vorhandenen Sicherheitsdaten, so ist eine Absicherung durch einen Tierversuch unvermeidbar. Insofern wurde jeder Stoff irgendwann mindestens einmal im Tierversuch getestet. Es kann somit auch nach Inkrafttreten des generellen Tierversuchsverbots für Kosmetikprodukte und deren Inhaltsstoffe von keinem Kosmetikprodukt, das in Deutschland bzw. auf dem europäischen Markt vertrieben wird, gesagt werden, dass es in jeglicher Hinsicht „tierversuchsfrei“ ist.

Viele kosmetische Grund- und Wirkstoffe wurden in der Vergangenheit von den Rohstoffherstellern aufgrund zwingender gesetzlicher Vorschriften auch im Tierversuch getestet. Diese Rohstoffe werden auch heute noch aufgrund ihrer belegten Sicherheit in vielen kosmetischen Mitteln eingesetzt, auch bei benecos. Wir haben diese Tests nicht zu verantworten und können sie leider nicht rückgängig machen. benecos-Produkte sind erst seit 2010 im Handel und waren in den Phasen, in denen Tierversuche an Endprodukten und Rohstoffen für die Entwicklung von kosmetischen Mitteln durchgeführt wurden, noch gar nicht auf dem Markt.

Wir sind gegen Tierversuche!

Wir, die cosmondial GmbH & Co. KG und unsere verbundenen Unternehmen führen keine Tierversuche an unseren kosmetischen Fertigprodukten, weder für ihre Prototypen noch für die in unseren Produkten enthaltenen Rohstoffe durch und geben auch keine Tierversuche in Auftrag. Dies gilt nicht nur, weil wir uns selbstverständlich an das geltende Recht der EU halten, sondern vor allem, weil wir aus Überzeugung gegen Tierversuche sind und uns daher auch an keinen Tierversuchen beteiligen, die außerhalb der EU im Bereich kosmetischer Mittel durchgeführt werden.

Grundsätzlich unterliegen unsere Produkte bevor sie auf den Markt kommen, strengen Qualitätskontrollen. Die Sicherheit der benecos Produkte wird sorgfältig vor Markteintritt geprüft.

Um bestimmte Wirkeffekte unserer Produkte zu testen und zu bestätigen, arbeiten wir mit unabhängigen Testinstituten zusammen und lassen unsere Kosmetik nur an freiwilligen Probanden (Menschen) testen.

Alle unsere kosmetischen Mittel, bis auf die Nagellacke, tragen zudem das BDIH, das COSMOS Natural oder COSMOS Organic Siegel für kontrollierte, zertifizierte Natur- und Biokosmetik. Die Standards beschreiben Anforderungen, welche sich auf die Gewinnung bzw. Erzeugung der Kosmetikrohstoffe sowie auf deren Verarbeitung beziehen. Hierbei werden die Belange des Tier- und Artenschutzes besonders berücksichtigt.

Sowohl bei BDIH als auch bei COSMOS handelt es sich um weltweit angewandte Standards, so dass das standardgemäße Tierversuchsverbot für kosmetische Mittel durch den Standard für alle teilnehmenden Unternehmen über die EU hinaus weltweit gilt und wir als teilnehmendes Unternehmen diese Initiative durch unsere Beteiligung fördern.

Ebenfalls sind wir Mitglied beim Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel e. V., welcher seit vielen Jahren das Tierversuchsverbot für kosmetische Produkte unterstützt und sich für Alternativmethoden engagiert.

Zudem erfüllen wir die Kriterien von PETA und sind auf deren Positivliste zu finden. Wir verzichten auf den Verkauf unserer Produkte in China, aufgrund der dort noch vom Gesetz geforderten Tierversuche. Allerdings können wir nicht kontrollieren, in welche Drittländer unsere Produkte von unseren Kunden und Partnern auf anderem Wege verkauft werden.

Ist cruelty free gleich vegan?

Eine weitere vielgestellte Frage bezieht sich auf den Zusammenhang von cruelty free und veganer Ware. Wenn Produkte ohne Tierversuche hergestellt sind, bedeutet dies im Umkehrschluss jedoch nicht, dass diese Produkte auch alle vegan sind.
Ca.70 % unseres gesamten benecos Sortimentes ist vegan.
Produkte die kein Vegan-Logo tragen, enthalten folgende tierische Erzeugnisse:

  • Bienenwachs (INCI: Cera Alba) und/oder
  • das Farbpigment Karmin (CI 75470).

Bienenwachs ist ein Konsistenzgeber in Liquid Eyeliner, Mascaras (non vegan), Lipgloss, Lippenstiften (außer watermelon) und Shiny Lip Colours. Karmin dient als Farbstoff in diversen Lippenmitteln, Kajal oder Rouge.

Wir halten schon seit einigen Jahren Ausschau nach Alternativen zu Karmin und sind hoffnungsfroh, dass wir demnächst eine schöne pflanzliche Alternative finden.

Damit Sie sich jederzeit ausführlich über alle unsere Inhaltstoffe informieren können, veröffentlichen wir regelmäßig aktualisierte INCIs (International Nomenclature of Cosmetic Ingredients) und eine Veganliste (DE_benecos_veganliste_0720).

Auch am Verkaufsort sind diese Informationen zu den Bestandteilen einsehbar. Ist dies nicht auf dem Produkt selbst der Fall, haben wir das internationale Symbol des geöffneten Buches mit der Hand abgebildet, das anzeigt, dass die Inhaltsstoffe in einer separaten Liste am Verkaufsort ausgelegt sind. Diese Liste ist in direkter Nähe der Produkte einsehbar.

cruelty free peta bunny